Bioenergie-Quelle

Ölquelle

Während bei Anlagen der erneuerbaren Energien die Einnahmen konstant sind, steigen mi Zeitablauf die Herstellkosten. Häufig wird hierbei in erster Linie auf die Substratkosten geschaut. Als nächstes kommen dann schon die Wartungskosten für die installierte Technik. Ein großer Punkt hierbei sind die Einkäufe für Motorenöle. Diese liegen bei allen Anlagen im fünfstelligen Bereich. Viele Betreiber kaufen stets beim gleichen Lieferanten zu dessen Tagespreis. Die Intervalle für Ölwechsel werden in Zusammenarbeit mit Öllaboren vorgenommen, die mitteilen, ob eingesetzte Motorenöle noch „sauber“ genug sind oder durch neues Öl ausgetauscht werden müssen. Einige der gängigen oder marktführenden Öllabore sind dabei Tochtergesellschaften von Ölkonzernen, womit diese sich selbst analysieren.

 

Eine seit Jahrzehnten verfügbare und in der Industrie praktizierte Vorgehensweise ist die Reinigung des Maschinenöls von Ablagerungen und Verschmutzungen. Die besten Filter können dabei bis auf 1 Nanometer filtern. Damit können die Öle bis zu vier Mal aufbereitet werden. Wichtig ist dass Additive nur 0,1 Nanometer groß sind und daher nicht aus dem Öl gefiltert werden.

 

Die Reinigungsverfahren haben unterschiedliche Namen, teilweise werden diese von den Herstellern als „Dialyse“ bezeichnet. Bei den Verfahren wird vor Ort das Altöl mit einem mobilen Reinigungsgerät auf 50 Grad erhitzt und mechanisch durch Filter gereinigt. Das gereinigte Öl wird in einem separaten Behälter gefüllt und dann verprobt. Danach erfolgt eine Laboranalyse durch ein unabhängiges Labor bzw. das Labor mit dem der Kunde zusammen arbeitet. Nach Vorlage eines positiven Ergebnisses und Freigabe wird das Öl in den Frischöltank gepumpt und so wiederverwertet.

 

Seitens der Anlagenbetreiber besteht daher keinerlei technisches Risiko. Durch den Hersteller der Reinigungstechnik sowie durch die Firma Bioenergie-Quelle besteht eine Vermögeschadenhaftpflicht in Höhe von 500.000 EUR pro Einzelfall für etwaige Schäden, die im Rahmen der Arbeiten entstehen sollten.

Die Ersparnisse einer Wiederaufbereitung sind enorm

Neben der überzeugenden Wirtschaftlichkeit steht der Umweltaspekt ganz klar im Fokus: Der Anlagenbetreiber kann jedes Jahr mehrere Tonnen Öl einsparen. Die Wiederaufbereitung des Öls kann voraussichtlich zertifiziert werden, so dass hierfür C02 Zertifikate dem Betreiber der Biogasanlage ausgestellt werden können. Mehr dazu wird im kommenden Jahr mitgeteilt werden.

Für Interessenten bietet die Bioenergie-Quelle eine unverbindliche Vorabberatung an. Auch für diesen Bereich erfolgt erst eine Vergütung, wenn der Kunde einen nachweisbaren wirtschaftlichen Erfolg hat: Hier in Form des nutzbaren aufbereiteten Öls. Der Kunde geht hier nicht ins Risiko.

Kontakt aufnehmen

Informationen zu Cookies


Notwendige Cookies


Diese Cookies sind wichtig, damit Besucher die Website durchsuchen und ihre Funktionen nutzen können. Keine dieser Informationen kann zur Identifizierung von Besuchern verwendet werden, da alle Daten anonymisiert sind.


Sitzung


Zweck: Zum Erinnern an unterschiedliche Besucherpräferenzen auf der Website.
Dauer: Für die Dauer der Browsersitzung.


Bevorzugte Sprache


Zweck: Um die Website in der vom Besucher bevorzugten Sprache bereitstellen zu können (wenn die Website mehrere Sprachen enthält).
Dauer: 1 Jahr.


Währung


Zweck: Um Preise in der Währung anzeigen zu können, die den Vorlieben des Besuchers entspricht.
Dauer: 30 Tage.


Google Recaptcha


Zweck: Um überprüfen zu können, ob der Besucher ein Mensch ist, und um die Menge an Spam aus Kontaktformularen zu begrenzen.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google



Cookies von Drittanbietern


Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher die Website nutzen, z. B. welche Seiten sie besucht haben und auf welche Links sie geklickt haben. Keine dieser Informationen kann zur Identifizierung von Besuchern verwendet werden, da alle Daten anonymisiert sind.


ga


Zweck: Registriert eine eindeutige ID, mit der statistische Daten darüber generiert werden, wie der Besucher die Website nutzt.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google


git


Zweck: Wird verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google


gat


Zweck: Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate zu drosseln.
Dauer: 1 Jahr.
Anbieter: Google